Schrift vergrößern Schriftgröße normal Schrift verkleinern
Sitemap
Impressum

Aktuelle Meldungen zu Baumaßnahmen der Gemeinde

Einheitliche Radwege-Beschilderung im Raum Kassel
Förderbescheid vom Land Hessen über Gewährung
einer Zuwendung eingegangen

 

Radwegebeschilderung

Freude über Fördergelder für die Radwegebeschilderung im Raum Kassel:
Der Erste Beigeordnete der Gemeinde Lohfelden, Klaus Steffek (2.v.l.), der Geschäftsführer des Zweckverbandes Raum Kassel, Andreas Güttler (r.), sowie die Radverkehrsbeauftragten des Landkreises Kassel, Rudi Roy (M.), des Zweckverbandes Raum Kassel, Michael Heß (2.v.r.), der Stadt Kassel Gerhard Späth (l.) und der Gemeinde Lohfelden, Thomas Ackermann (vorn l.).


Es ist uns besonders wichtig, neben dem touristischen Radwegenetz, den Alltagsradverkehr zu fördern“, erklärte Rudi Roy, Radverkehrsbeauftragter des Landkreises Kassel.  „Deswegen begrüßen wir es sehr, dass in unserer Region 450 km Radwege neu und einheitlich beschildert werden“ ergänzte der Geschäftsführer des Zweckverbandes Raum Kassel, Andreas Güttler. Der Fördermittelbescheid für diese Maßnahme über 172.250,00 € wurde am Montag, 5. Juli, im Rathaus Lohfelden in Empfang genommen. Elf Kommunen im Landkreis Kassel erhalten zusammen diesen Zuschuss für die „Wegweisung für ein regionales Radwegenetz Region Kassel“ vom Land Hessen aus Finanzausgleichsmitteln (FAG). Es wurden 65 % der förderfähigen Leistungen honoriert; förderfähig anerkannt wurden Baukosten in Höhe von 265.000,00 € der geschätzten Gesamtkosten in Höhe von 290.000,00 €.


Andreas Güttler bedankte sich zunächst bei der Gemeindeverwaltung Lohfelden und ihrem Radverkehrsbeauftragter Thomas Ackermann für das Engagement. Die Gemeinde Lohfelden hatte für elf Kommunen im Landkreis Kassel, Schauenburg, Baunatal, Fuldabrück, Söhrewald, Kaufungen, Helsa, Niestetal, Fuldatal, Vellmar, Ahnatal und Lohfelden, die Beantragung übernommen. Auch der Erste Beigeordnete der Gemeinde Lohfelden, Klaus Steffek sowie die Radverkehrsbeauftragten des Landkreises Kassel, Rudi Roy, des Zweckverbandes Raum Kassel, Michael Heß, der Stadt Kassel Gerhard Späth und der Gemeinde Lohfelden, Thomas Ackermann, freuten sich über den Eingang des Fördermittel.
„Trotz angekündigter Kürzungen der Fördergelder im Ausbau von Radwegen wurde vom Land Hessen erkannt, wie wichtig es für diese Verkehre ist ein einheitliches Leitsystem zu haben“, erklärt der Erste Beigeordnete der Gemeinde Lohfelden, Klaus Steffek. „Eine Zunahme des Radverkehranteils am Gesamtverkehr unterstützt auch unsere Bemühungen, bis 2030 eine klimaneutrale Kommune zu werden. Der Gemeindevorstand hat als eine erste Maßnahme für Mitarbeiter, welche mit dem Rad zur Arbeit kommen unkompliziert Abstellmöglichkeiten in einer Garage geschaffen, weiterhin besteht die Möglichkeit vor Dienstbeginn im Bürgerhaus zu duschen.“


„Seit der Schaffung des Radforums Region Kassel ist es gelungen, die Radverkehrsplanungen aller Kommunen grenzüberschreitend abzustimmen, so dass für den Radverkehr ebenso schnelle und gute Verbindungen geschaffen werden können, wie es für den motorisierten Verkehr selbstverständlich ist, „ so Thomas Ackermann hierzu. „Natürlich haben wir noch viele Baustellen vor uns, so erwarten wir dringend den Lückenschluss des Radweges nach Fuldabrück durch die Bundesrepublik während des Neubaues der Tank & Rastanlage Lohfelden.“


Die Gemeinde Lohfelden übernimmt nun die Ausschreibung und die Vergabe der notwendigen Bauarbeiten für alle Kommunen. Im Frühjahr 2011 sollen die Maßnahmen abgeschlossen sein. Die Überwachung und Abwicklung der Baumaßnahmen erfolgt durch die einzelnen Kommunen selbst.


Der Zweckverband Raum Kassel sammelt zurzeit digital alle neuen Radverkehrsdaten, so dass im nächsten Jahr eine neue Radwege-Karte für den Landkreis Kassel herausgegeben werden soll. Auch die Stadt Kassel erneuert und vervollständigt ihre Radwege, die „Radroutenkarte Kassel + Umgebung“ wird dann ebenfalls aktualisiert.

 

Neben dem Landkreis Kassel und der Stadt Kassel sind auch die Altkreise Wolfhagen und Hofgeismar mit ähnlichen Projekten dabei, die Beschilderung der Radwege zu vereinheitlichen und zu vervollständigen. Dafür wurde 2009 das Radforum Region Kassel aus der Taufe gehoben. Zunächst wurde auf Betreiben des Forums in jeder Gemeinde Radverkehrsbeauftragte ernannt, die sich vernetzt haben und gemeinsam für die Region den Ausbau des 1.400 km langen Radwegenetzes voranbringen.

Das RADFORUM REGION KASSEL besteht seit dem 1. Januar 2009 und greift die veränderten Mobilitätsbedürfnisse zu mehr Radverkehr in der Bevölkerung auf.

Mit seinen vielfältigen Aktivitäten und Plänen setzt das Forum deutliche Zeichen für eine umweltfreundliche Verkehrsplanung und das neue Bewusstsein für die Aufteilung des vorhandenen Verkehrsraumes. Die Mobilitätsentwicklung der Kasseler Region erfährt damit - im wahrsten Sinne des Wortes - eine neue und zukunftsfähige Dimension.

Am Radforum sind alle 30 Kommunen und radverkehrsrelevanten Behörden und Verbände der Kasseler Region beteiligt. Die Aufgaben dieses neuen Gremiums sind beachtlich. Neben der Beschilderung stehen die Entwicklung eines regionalen Radroutennetzes für den Alltags- und Freizeitradverkehr auf der Agenda. Die Verbesserung der bestehenden und der Bau weiterer Radverkehrsanlagen und Radwege in Stadt und Kreis Kassel sollen ebenso verwirklicht werden wie die Lückenschlüsse der touristischen Radrouten. Auch die bessere Verknüpfung zwischen Radverkehr und öffentlichem Nahverkehr werden mit vielen weiteren Themen vom neuen Radforum in Angriff genommen. Das Ziel ist die Verdoppelung des Radverkehrsanteils am Gesamtverkehr.

 

 

Bauarbeiten Stützmauer Fahrweg

 

 

2010-08-31-Sommer-Fahrweg.jpg

 

Nachdem aufgrund der Insolvenz der ursprünglich beauftragten Firma sich die Arbeiten verzögert haben, stellt nun eine
Lohfeldener Fachfirma eine neue Stützmauer anstelle der umsturzgefährdeten Mauer her.

 

 

Die Arbeiten werden bis etwa Ende August 2010 beendet sein.