Schrift vergrößern Schriftgröße normal Schrift verkleinern
Sitemap
Impressum

Pressemeldung des POLIZEIPRÄSIDIUMS NORDHESSEN

Lohfelden - Warnung vor Spendensammlern

 

Trickbetrüger geben sich als Feuerwehrleute aus und sammeln für angebliches Jugendfeuerwehrfest

 

Am Freitag, 02.03.2012, erstattete ein Lohfeldener Gemeindemitarbeiter beim Polizeirevier Ost eine Strafanzeige wegen Trickbetruges.

 

Den Angaben des Anzeigenerstatters zufolge sind im Bereich Lohfelden Personen unterwegs, die sich als Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Lohfelden ausgeben und angeblich für ein Jugendfeuerwehrfest Geld einsammeln. Es sei auch bereits zu Spendenzahlungen gekommen. Das Auftauchen der falschen Feuerwehrleute wurde dabei vorab telefonisch angekündigt. Auch wiesen sich die Betrüger, die keine Feuerwehruniformen trugen, mit falschen Feuerwehrausweisen aus und sie übergaben eine gefälschte Spendenquittung.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Lohfelden weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Angehörigen der Feuerwehr bei Sammlungen immer eine Feuerwehruniform tragen. Außerdem würden echte Feuerwehrleute ein offizielles Schreiben der Freiwilligen Feuerwehr Lohfelden mit Briefkopf und Unterschrift des Gemeindebrandinspektors oder seines Stellvertreters vorlegen.

 

Die Quittungen für Spenden an die Freiwillige Feuerwehr stellt immer der Gemeindevorstand der Gemeinde Lohfelden aus und nicht etwa die Freiwillige Feuerwehr selbst.

 

Bei Auftauchen solcher offensichtlichen Trickbetrüger über Notruf 110 umgehend die Polizei verständigen.

 

Zeugen, die Hinweise zu den Taten oder den Tätern geben können, oder aber Opfer solcher Trickbetrügereien werden gebeten, sich unter 0561-9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

 

Die Ermittlungen werden vom zuständigen Kommissariat K 23/24 übernommen.

 

Sabine Knöll

Kriminalhauptkommissarin Tel.:

0561 – 910 1020