Notbetreuung in den Lohfeldener Kindertagesstätten ab 28.04.2021

Wann darf ich die Notbetreuung in Anspruch nehmen?

Zur Teilnahme an der Notbetreuung berechtigt sind Kinder, sofern...

  • eine Betreuung nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann, insbesondere, weil beide sorgeberechtigten Elternteile, in deren Haushalt sie wohnen, ihrer Erwerbstätigkeit oder ihrem Studium nachgehen müssen. Das Vorliegen dieser Voraussetzungen ist durch Bescheinigungen, insbesondere des Dienstherrn oder Arbeitgebers, rechtzeitig, möglichst eine Woche im Voraus, nachzuweisen. Entsprechendes gilt für berufstätige oder studierende Eltern, die mit einem oder mehreren minderjährigen Kindern zusammenleben und allein für deren Pflege und Erziehung sorgen,
  • die Betreuung zur Sicherstellung des Kindeswohls von den zuständigen Jugendämtern angeordnet worden ist,
  • für sie ein Bescheid des zuständigen Sozialhilfeträgers über die Gewährung einer Maßnahmenpauschale nach der Vereinbarung zur Integration von Kindern mit Behinderung vom vollendeten ersten Lebensjahr bis zum Schuleintritt in Tageseinrichtungen für Kinder vom 1. August 2014 in der jeweils geltenden Fassung vorliegt, oder
  • ohne die Betreuung im Einzelfall für Eltern und Kinder eine besondere Härte entstünde, die sich durch außergewöhnliche und schwerwiegende Umstände von den durch den Wegfall der regelhaften Betreuung allgemein entstehenden Härten abhebt.

Bitte geben Sie die ausgefüllte vorläufige Bescheinigung zur Teilnahme an der Notbetreuung (längstens bis zum 7. Mai 2021 gültig) in der Kindertagesstätte ab.

Sollte vom Land Hessen eine Bescheinigung vorgegeben werden oder kurzfristige Änderungen zu den Regelungen eintreten, werden wir sie informieren.

Ihre Gemeindeverwaltung