Großes Finale des 7. Lohfeldener Vorlesewettbewerbs

Drei glückliche Gewinnerinnen von der Grundschule Vollmarshausen

Zehn Kinder der Jahrgangsstufen zwei bis vier aus den Grundschulen Lohfelden und Vollmarshausen wurden zum Finale eingeladen. Sie hatten sich in insgesamt fünf Vorrunden für das Finale qualifiziert und mussten nun einen ihnen unbekannten Text vor der Jury und einem großen Publikum vorlesen. In diesem Jahr las der 2. Jahrgang aus dem Buch „Viele Grüße, Deine Giraffe“ von Megumi Iwasa. Nachdem jedes Kind Zeit zum Einlesen bekommen hatte, wurde die geübte Textstelle vor der Jury, bestehend aus Bürgermeister Uwe Jäger, Erster Beigeordneter Norbert Thiele, Büchereimitarbeiterin Carolin Orthofer, Leiter des Fachbereichs 1 Kai Hast sowie Jugendpflege-Mitarbeiter Ralf Schellhorn, vorgelesen. Die Gewinnerin im Jahrgang 2 war Carla Sommer aus der Grundschule Vollmarshausen, welche die Jury mit ihrem Können überzeugte.

Frida Böckmann aus der Grundschule Vollmarshausen schaffte es mit ihrer Vorlesebegabung und einer Textstelle aus dem Buch „Und plötzlich war Frau Honig da“ von Sabine Bohlmann die Jury zu begeistern und gewann damit in der Jahrgangsstufe 3.

Für den 4. Jahrgang war der Text aus dem Buch „Ein Sommer in Sommerby“ von Kirsten Boie schon deutlich schwerer. Doch am Ende konnte Helin Teker aus der Vollmarshäuser Grundschule den Text am besten präsentieren.

Für alle Finalistinnen und Finalisten gab es am Ende eine Urkunde und eine Einladung zu einem noch geheimen Abschlussausflug. Die Sieger in den einzelnen Jahrgangstufen konnten sich über einen Gutschein für die Comic-Galerie Kassel freuen.

Wie in den vergangenen Jahren versorgte die Jugendpflege mit fleißigen Helferinnen und Helfern die Vorleserinnen und Vorleser und deren Familien mit Getränken, Kaffee und Kuchen.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.