Lohfelden wurde Feuerwehr des Monats

Auszeichnung des Hessischen Ministers des Innern und für Sport

Der Erste Beigeordnete der Gemeinde Lohfelden, Norbert Thiele, begrüßte die zahlreichen Gäste in der Fahrzeughalle des Feuerwehrhauses. Er erinnerte daran, dass das neue Feuerwehrhaus unter der Regie des damaligen Gemeindebrandinspektors Klaus Sturm und des damaligen Vorsitzenden der Brandschutzkommission Klaus Steffek gebaut worden sei. „Das neue Feuerwehrhaus war der krönende Abschluss des Zusammenwachsens der drei Ortsteilwehren“, erklärte Thiele. Auch Gemeindebrandinspektor Michael Kahl begrüßte die Gäste herzlich und dankte seinen Kameradinnen und Kameraden für ihre ehrenamtliche Arbeit. Besonders stolz ist Lohfeldens oberster Brandschützer auf die große Kinder- und Jugendfeuerwehr, die es ermöglicht zu sagen: „Wir haben keine Nachwuchsprobleme!“

„Feuerwehr des Monats“

Dr. Stefan Heck kam am vergangenen Dienstag ins Lohfeldener Feuerwehrhaus und hatte neben der Auszeichnung „Feuerwehr des Monats“, mit der das Land Hessen seit 2007 engagierte Feuerwehren auszeichnet und unterstützt, auch eine Zuwendung in Höhe von 500,00 € dabei. Die Brandschützerinnen und Brandschützer der Freiwilligen Feuerwehr Lohfelden erhielten die Ehrung nicht nur für ihre gute Öffentlichkeitsarbeit und ihren bemerkenswerten Zusammenhalt, sondern auch für ihre hervorragende Kinder- und Jugendarbeit. Außerdem betonte der Staatssekretär, dass bei der Freiwillige Feuerwehr Lohfelden der Zusammenschluss der Ortsteilfeuerwehren Crumbach, Ochshausen und Vollmarshausen im Jahr 2013 gut funktioniert habe. „Dass es zu keinen Verlusten bei den Mitgliederzahlen gekommen ist, ist mehr als bemerkenswert“, sagte Dr. Heck. Die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Lohfelden besteht derzeit aus 57 aktiven Frauen und Männern. In der Kinderfeuerwehr sind aktuell 28 Kinder und die Jugendfeuerwehr zählt 31 junge Kameradinnen und Kameraden.

Durch wiederkehrende Aktionen, wie das See- und Lichterfest oder den Tag der offenen Tür macht die Feuerwehr Lohfelden erfolgreich auf sich aufmerksam und wurde dafür bereits mit einem Mitgliederplus belohnt. Auch die regelmäßige Glosse „Louis Löschnix“ in der gemeindeeigenen Zeitung, die ansprechende Homepage, der Facebook-Auftritt oder die eigene Feuerwehr-App belegen den Ideenreichtum und das besondere Engagement der Lohfeldener Kameradinnen und Kameraden. Ihr Teamgeist ist vorbildlich und verdient Respekt. Diesen Respekt drücken wir mit der Auszeichnung zur ‚Feuerwehr des Monats Juni‘ aus“, so Staatssekretär Dr. Stefan Heck.

Grußworte

Grußworte sprachen der Landrat des Landkreises Kassel, Uwe Schmidt, der stellvertretende Leiter der Abteilung Brandschutz im Regierungspräsidium Kassel, Mario Mißler und Andreas Schönemann vom Kreisfeuerwehrverband. Alle Redner gratulierten den Lohfeldener Feuerwehrleuten zu der verdienten Auszeichnung und waren sich darin einig, dass der Zusammenschluss der drei Ortsteilwehren zu einer Freiwilligen Feuerwehr Lohfelden besonders hervorzuheben ist, insbesondere auch deshalb, weil es keine Reibungsverluste gegeben haben. Sie dankten den Frauen und Männern in allen freiwilligen Feuerwehren für ihr ehrenamtliches Engagement 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.