Man Voiter Putting Ballot Into Voting box. Democracy Freedom Concept
Europawahl 26.05.2019 - das Wahlamt informiert...
  • Wahlaufruf

    Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

    am kommenden Sonntag, dem 26. Mai 2019, entscheiden auch die Bürgerinnen und Bürger Lohfeldens über die Zusammensetzung des Europäischen Parlaments. 

    Europa hat unmittelbare Auswirkungen auf die Arbeit in den Kommunen. Es ist davon auszugehen, dass sich der Großteil aller europäischen Regelungen auf die Kommunen auswirkt bzw. von ihnen anzuwenden ist und die Tendenz ist weiterhin steigend. Es gibt fast keinen Bereich kommunaler Tätigkeit, der nicht direkt oder indirekt durch europäische Vorgaben beeinflusst wird. 

    Das Europäische Parlament ist das einzige direkt gewählte Organ der Europäischen Union. Seine 751 Mitglieder sind dafür da, um Sie, die Bürgerinnen und Bürger, zu vertreten. Die Abgeordneten werden alle fünf Jahre von den Wählerinnen und Wählern aus allen 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union gewählt.

    Die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft werden wir nur gemeinsam und grenzüberschreitend sowie im Sinne einer guten Nachbarschaft erfolgreich bewältigen können.

    Mit Ihrer Teilnahme an den Wahlen zum Europäischen Parlament entscheiden Sie daher mit, wer in den kommenden Jahren wichtige Entscheidungen über die Zukunft und den Lebensalltag von ca. 500 Millionen Europäern maßgeblich trifft.

    Daher rufen wir Sie auf: Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch!
    Stimmen Sie für ein Europa, das Ihren Vorstellungen entspricht. Auch Ihre Stimme ist wichtig, auch auf Ihre Stimme kommt es an. Wählen Sie eine der demokratischen Parteien und deren Kandidaten. Auf diese Weise setzen Sie ein deutliches Zeichen für eine lebendige Demokratie sowie gegen Politikverdrossenheit.
    Wer nicht zur Wahl geht, überlässt die Zukunft unseres Landes Anderen. Wer nicht wählt, stärkt die Falschen. Gehen Sie deshalb bitte zur Wahl und bestimmen Sie unsere Zukunft in Europa mit.

    Die Wahllokale sind von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.

    Unser Dank gilt schon heute den Frauen und Männern, die ehrenamtlich als Wahlvorstände die Wahl in unserer Gemeinde durchführen.

  • Briefwahl beantragen/ Wahlscheinantrag

    Anlässlich der Europawahl am 26.05.2019 haben Sie als wahlberechtigte Bürgerin und Bürger die Möglichkeit, einen Wahlschein zur Teilnahme an der Briefwahl oder zur Wahl in einem anderen Wahllokal des Wahlkreises persönlich zu den unten angegebenen Uhrzeiten zu beantragen.

    Sie müssen im Wählerverzeichnis Ihrer Gemeinde eingetragen sein. Darüber wurden Sie mit der Zusendung einer Wahlbenachrichtigung informiert. Auf dieser Benachrichtigungskarte finden Sie auch die notwendigen Informationen zum Wahlbezirk und der laufenden Nummer, unter der Sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind.

    Sollten Sie keine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten haben und glauben, wahlberechtigt zu sein, wenden Sie sich bitte an das Wahlamt.

    Alle übermittelten Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für Wahlunterlagen elektronisch gespeichert.

    Für evtl. Rückfragen steht Ihnen das Wahlamt gerne zur Verfügung.

    Möglichkeit der Briefwahl und Erreichbarkeit am Wahlwochenende

    • Briefwahlunterlagen können bis Freitag, 24.05.2019, 18:00 Uhr im Briefwahlamt/ Bürgerservice der Gemeindeverwaltung beantragt werden.
    • Zusätzlich besteht die Möglichkeit, am Samstag, 25.05.2019 von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr Briefwahl im Bürgerservice der Gemeindeverwaltung zu beantragen.
    • Auch am Wahltag, 26.05.2019 können Sie von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr Briefwahl im Bürgerservice der Gemeindeverwaltung beantragen.

    Die Mitarbeiter/innen der Bürgerservices sind während der oben angegeben Zeiten persönlich oder telefonisch unter der Rufnummer 51102-26 im Rathaus erreichbar. 

  • Die Gemeinde Lohfelden ist in 8 allgemeine Wahlbezirke eingeteilt

    Für jeden Wahlbezirk steht jeweils ein Wahlraum zur Verfügung, in dem Sie am Wahlsonntag von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr wählen können.
    Auf Ihrer Wahlbenachrichtigung, die Ihnen bereits zugesandt wurde, können Sie erkennen, in welchem Wahlraum Sie Ihr Stimme(n) abgeben dürfen. Ihre Wahlberechtigung bezieht sich grundsätzlich nur auf den für Sie zutreffenden Wahlbezirk mit entsprechendem Wahlraum.

    Die Wahlhandlung und die Ermittlung der Wahlergebnisse sind öffentlich. Jedermann hat Zutritt zum Wahlraum, soweit dies ohne Störung möglich ist.

    Achtung – neuer Wahlraum für Wahlbezirk 2:

    Der Wahlraum für den Wahlbezirk 2 hat sich geändert.
    Statt in den Räumlichkeiten der Volkshochschule, wird
    im Familienraum Vollmarshausen, Brunnenstraße 13 a, gewählt.

    Übersicht der Wahlbezirke mit Wahlräumen:

    • 1 Vollmarshausen Kindertagesstätte Vollmarshausen, Kurt-Schumacher-Straße 10 c
    • 2 Vollmarshausen Familienraum Vollmarshausen, Brunnenstraße 13 a
    • 3 Crumbach Evangelisches Gemeindezentrum, Kirchweg 1
    • 4 Siedlung Kulturhalle, Friedrich-Ebert-Ring 25 a
    • 5 Ochshausen Kindertagesstätte Ochshausen, Am Wahlebach 7
    • 6 Ochshausen-Lindenberg Kindertagesstätte Lindenberg, Elisabeth-Selbert-Straße 1
    • 7 Ortszentrum Mehrzweckübungshalle, Lange Straße 51 a
    • 8 Siedlung Nordhessenstadion, Am Stadion 16

    Die Gemeinde Lohfelden ist des Weiteren in zwei Briefwahlbezirke eingeteilt.
    Die beiden Briefwahlvorstände treten am Wahlsonntag jeweils um 15:00 Uhr zusammen. Um 18:00 Uhr wird mit der Ermittlung und Feststellung der Wahlergebnisse begonnen.

    Beide Briefwahlbezirke befinden sich im Rathaus der Gemeinde Lohfelden (Zimmer 27 - Erdgeschoss und Zimmer 61 – 2. Obergeschoss). Auch hier sind die Wahlhandlung und die Ermittlung der Wahlergebnisse öffentlich, soweit dies ohne Störung möglich ist.

  • Repräsentative Wahlstatistik in Wahlbezirk Nr. 8 – Nordhessenstadion

    Der Wahlbezirk Nr. 8 – Nordhessenstadion -  ist für die repräsentative Wahlstatistik ausgewählt worden.
    Mit der Teilnahme an der Wahl trägt jeder Wähler dazu bei, dass für ganz Deutschland genaue Daten über die Wahlbeteiligung und die Stimmabgabe verschiedener Bevölkerungsgruppen ermittelt werden können.
    Das Wahlgeheimnis ist dabei gewährleistet.

    Die repräsentative Wahlstatistik dient dem Informationsbedarf in vielen Bereichen unserer Gesellschaft. Sie gibt – über das amtliche Wahlergebnis hinaus – Auskunft, in welchem Umfang sich die Wählerinnen und Wähler an der Wahl beteiligt und wie sie gestimmt haben. Mit ihr lässt sich das Wahlverhalten nach Geschlecht und Geburtsjahresgruppen analysieren. Zudem stellt sie dar, auf welche Weise Stimmen ungültig abgegeben wurden. Es ist eine Stichprobenerhebung und wird bei Bundestags- und Europawahlen sowie bei einigen Landtagswahlen durchgeführt.

    2750 Wahlbezirke wurden bundesweit für die Wahlstatistik ausgewählt. Dies entspricht einem Anteil von gut 3 % aller Wahlbezirke. Alle Wahlberechtigten in diesen Wahlbezirken nehmen an der repräsentativen Wahlstatistik teil.

    In repräsentativen Wahlbezirken werden die Merkmale Geschlecht und Geburtsjahresgruppe erhoben. Weitere personenbezogene Daten werden nicht verwendet!

    Die Wahlbeteiligung und das Wahlverhalten wird durch die Ausgabe verschiedener, amtlicher, Stimmzettel, in Bezug zu den Merkmalen Geschlecht und Geburtsjahresgruppe ermittelt.

    Die Daten für die repräsentative Wahlstatistik werden nicht von den Wahlvorständen, sondern von den Gemeinden und Statistischen Landesämtern ausgezählt. Die aus den Ländern gewonnenen Daten werden vom Statistischen Bundesamt hochgerechnet und als Bundes- und Länderergebnisse veröffentlicht.

    Die rechtlichen Grundlagen für die repräsentative Wahlstatistik sind im Wahlstatistikgesetz geregelt.

  • Wahlbekanntmachung (Link zur PDF-Datei)
  • Informationen zur Europawahl vom auswärtigen Amt

    Liste der Auslandsvertretungen, die eine Kurierwegnutzung anbieten.

    Hiermit sind - mit Blick auf Beschwerden/ Bürgeranfragen aus der Vergangenheit - folgende Informationen verbunden:

    Die Auslandsvertretungen nehmen auf dem Kurierweg die zu übersendenden Wahlunterlagen nur aus Deutschland entgegen bzw. leiten die Unterlagen nach Deutschland weiter.
    Sie leiten jedoch aus Deutschland eingehende Unterlagen nicht im jeweiligen Land selbst an den Wähler weiter. Der Wähler ist also dann selbst für die Beförderung der Unterlagen innerhalb des jeweiligen Landes zur und von der Auslandsvertretung verantwortlich (Abholung persönlich oder durch Bevollmächtigten).

    Der Wähler hat somit folgende Möglichkeiten:

    • Er sendet Unterlagen direkt per Post oder (sofern die Auslandsvertretungen in seinem Wohnsitzland den Kurierweg anbieten) auf dem Kurierweg über die jeweilige Auslandsvertretung (dann für das dt. Inlandsporto frankiert) an das zuständige Wahlamt und gibt diesem entweder seine Postadresse oder die Adresse der jeweiligen Auslandsvertretung (sofern die Auslandsvertretungen in seinem Wohnsitzland den Kurierweg anbieten) für die Übersendung von Wahlunterlagen an.
    • Bei der Nutzung des Kurierweges ist mit langen Postlaufzeiten zu rechnen, da i.d.R. eine Kurierübersendung nur wöchentlich, bei einigen kleineren Vertretungen sogar nur zweiwöchentlich erfolgt. Die Nutzung des Kurierweges wird also weniger wegen einer schnelleren Beförderung angeboten, sondern, um die Chance zu erhöhen, dass die Unterlagen überhaupt (rechtzeitig) ankommen.

    Für Rückfragen steht das Auswärtige Amt zur Verfügung.

Ansprechpartner
Keine Mitarbeiter gefunden.
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.