ARS Natura - Bilderleiste (Heike Klein).jpg
Märchenlandweg - Vorsterpark
Vorsterpark (Heinz Ebrecht).jpg

Im Vorsterpark in Lohfelden wird das Märchen „Von einem der auszog, das Fürchten zu lernen“ in einer Skulptur dargestellt. Mit diesem Märchen ist die Gemeinde Lohfelden seit 2004 teil des „Märchenlandweges“ im Landkreis Kassel. Von der Aue in Kassel kommend führt ein Teilstück des Weges über den Lohfeldener Vorsterpark zum Kunstwerk „Gänserammel“ nach Niederkaufungen und weiter über Niestetal bis zur süd-niedersächsischen Fachwerkstadt Hannovers Münden. 

Die seit 1971 bestehenden Springbrunnenanlage des Vorsterparkes wurde 2005 zu einem modernen Märchenbrunnen umgebaut. „Von einem der auszog, das Fürchten zu lernen“ errichtete man eine Skulptur und einen Eimer mit den Silberlingen. Bei der Gestaltung des Pflasters rund um den Brunnen konnten sich Bürgerinnen und Bürger mit einem selbst gestalteten Stein beteiligen. 

Dieses Grimmsche Märchen wurde ausgewählt, weil sich in Lohfelden Menschen und Plätze finden, von denen dieses Märchen erzählt, wie z.B. das alte Küsterhaus in Crumbach oder der Kirchturm der Crumbacher Kirche mit seinen mit steilen Treppen. In den Bächen, die durch die Lohfeldener Ortsteile fließen, gab es früher auch Grundeln. Diese kleinen silberglänzenden Fische waren es schließlich, die den bis dahin unerschrockenen Märchenhelden am Ende doch noch das Gruseln lehrten.

weitere Informationen
Vorsterpark
Vorsterstraße 2
34253 Lohfelden

ganzjährig geöffnet

Die Geschichte des Vorsterparkes

In den Jahren 1970/1971 entstand in Lohfelden diese großzügig angelegte Parkanlage. Die Gemeinde hatte den rund 9600 Quadratmeter großen Vorsterpark, auf der einstmals die beeindruckende Villa der Industriellen-Familie Vorster stand, aus Privatbesitz erworben und ließ ihn zu einer öffentlichen Anlage umbauen. Hier entstand für Kinder, Jugendliche sowie für ältere Mitbürger eine ansprechende Anlage, mit besten Voraussetzungen für Erholung, Sport und Spiel. Am 24.04.1971 fand die Einweihungsfeier vor Ort statt. Die zahlreichen Ehrengäste und Bürger der Gemeinde, die sich damals trotz des Regens zu dieser Feierstunde im Park versammelt hatten, waren beeindruckt von dieser schönen Anlage mit ihren Ruheplätzen zur Entspannung sowie mit den Spielflächen für die Jugend und der Springbrunnenanlage.

Noch heute befindet sich der Vorsterpark als attraktives Erholungsgebiet am Ortsrand des Ortsteiles Crumbach und weist außer dem mittlerweile sehr alten Baumbestand auch neu hinzu gekommene Kunstwerke auf. 

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.