Gewerbegebiet (Rainer Sander).JPG
Gewerbegebiete
  • Gewerbegebiet Lohfelden

    Bereits seit 1971 legte die Gemeinde Lohfelden großen Wert auf die Entwicklung des Gewerbegebietes unterhalb der Autobahn. Von anfangs 1665 Beschäftigten in 1975 stieg die Zahl bis 2011 auf über 4.500. Außerdem hat die Gemeinde gemeinsam mit der Stadt Kassel durch den Bau des neuen Industriestammgleises im Jahre 1983 dazu beigetragen, dass dieser Bereich vom LKW-Verkehr entlastet werden konnte.

  • Gewerbegebiet „Am Lohfeldener Rüssel“

    Der Ausdruck „Lohfeldener Rüssel“ bezeichnet umgangssprachlich den seit vielen Jahren quasi im „Nichts“ endenden Autobahnanschluss am Anfang der Autobahn A 49 am Verknüpfungspunkt mit der A 7 und der A 49, da er aufgrund seiner Form starke Ähnlichkeit mit einem Rüssel besitzt.
    Der interkommunale Gewerbepark "Am Lohfeldener Rüssel" ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Kassel und der Gemeinde Lohfelden. Er ist direkt am Autobahnkreuz Kassel-Mitte gelegen. Flächeneigentümerin ist die Hessische Landgesellschaft im Auftrag der beiden Kommunen.

    Ein Gewerbepark - viele Vorteile
    Die Lage des Gewerbeparks “Am Lohfeldener Rüssel” weist viele Vorzüge auf: Er befindet sich inmitten einer gewachsenen Infrastruktur und bietet somit vielfältige Perspektiven.

    Pluspunkt: Freie Parzellierung
    Die vermarktbare Gesamtfläche beträgt 20,55 ha - aufgeteilt in acht unterschiedlich große Areale mit Größen zwischen rund 13.000 m² bis knapp 62.000 m². Der besondere Vorteil: Die Gewerbeflächen sind frei parzellierbar.

    Pluspunkt: Verkehrsanbindung
    Für eine Ansiedlung “Am Lohfeldener Rüssel” spricht die überaus günstige Verkehrsanbindung. Der Gewerbepark liegt direkt am Autobahnkreuz Kassel-Mitte A7, A44 und A49.
    In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich das Güterverkehrszentrum Kassel (GVZ) mit Umschlagbahnhof. Der ICE-Bahnhof in Kassel-Wilhelmshöhe ist lediglich 15 Autominuten entfernt.
    In 22 Kilometer Entfernung liegt der Flughafen Kassel-Calden. Ebenfalls in überschaubarer Nähe liegen die Flughäfen Paderborn (110 Kilometer) und der Rhein-Main-Flughafen Frankfurt (190 Kilometer).

    Die Bebauung der Grundstücke ist nach Fertigstellung der Erschließungsarbeiten und der Verkehrsfreigabe seit 2007 möglich.

    Mit Stand von Januar 2019 steht nur noch ein Grundstück mit der Gesamtgröße von 9.658m² zur Verfügung.

  • Güterverkehrszentrum GVZ

    Im Oktober 2001 wurde der Bau eines Güterverkehrszentrums GVZ zur wirtschaftlichen Entwicklung der gesamten Region beschlossen. Das Areal hat direkten Anschluss an den Industriepark Kassel-Waldau und die Gewerbegebiete von Lohfelden und Fuldabrück. Es ergänzt die größte zusammenhängende Industrie- und Gewerbefläche Nordhessens, im Dreieck der Autobahnen A44, A49 und A7. Die Nähe zu den Wirtschaftszentren Frankfurt, Hannover, Ruhrgebiet und Leipzig bieten eine optimale Ausgangsbasis für Logistiknetze.

Ansprechpartner
Keine Mitarbeiter gefunden.
HLG Hessische Landgesellschaft mbH
Wilhelmshöher Allee 157 - 159
34121 Kassel

Ansprechpartner

Dr. Ulrich Hoppe / Joachim Kothe

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.