Apfelbaumspende zum 1000-jährigen

Ein "Gravensteiner" für Vollmarshausen

Bauamtsmitarbeiter Dirk Gertenbach hatte gemeinsam mit der Fachfirma die Aktion vorbereitet. Die beiden Politiker nahmen beherzt die rote Schaufel in die Hand und füllten die Erde rund um den Ballen auf, um das Bäumchen anschließend fachmännisch anzugießen. „Wir wollten etwas schenken, was nachhaltig ist und auch bleibt“, sagte Timon Gremmels in seiner Ansprache. Manuela Strube hatte eigens eine Kette für den Baum angefertigt, deren rote Perlen das 1000-jährige Jubiläum symbolisieren. „Ich bedanke mich auch im Namen von Timon Gremmels bei allen, die uns bei dieser Aktion unterstützt haben“, sagte sie abschließend. Bürgermeister Uwe Jäger und Dorffestausschussvorsitzender Udo Ewald bedankten sich herzlich bei den beiden Abgeordneten für das Geschenk. Walter Meiß von der Lokalen Agenda „Umwelt- und Naturschutz“ hatte diesen Sommerapfel ausgesucht und erklärte den Anwesenden die Besonderheiten des „Gravensteiners“, der in Jütland beheimatet ist. 

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.